Grevenbroich: Polizei hält „Altbekannten” auf gestoh­le­nem Fahrrad an

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Am Sonntag (09.02.), gegen 1:30 Uhr, bemerk­ten Polizeibeamte einen 29-​jährigen Düsseldorfer, der mit einem Mountainbike auf der Rheydter Straße unter­wegs war. 

Beim Anblick des Streifenwagens wen­dete er und fuhr in Richtung Merkatorstraße davon. Die Beamten stopp­ten ihn und stell­ten bei der Überprüfung des Fahrrades fest, dass die­ses im Mai 2013 in Recklinghausen gestoh­len wurde.

Der Düsseldorfer behaup­tete, das Mountainbike gekauft und anschlie­ßend umla­ckiert zu haben. Seine Angaben erschie­nen wenig glaub­haft, ins­be­son­dere weil er bereits am 20. Januar 2015 an genau der­sel­ben Örtlichkeit mit einem gestoh­le­nen Fahrrad erwischt wor­den war (wir berich­te­ten von die­sem Sachverhalt mit unse­rer Pressemeldung vom 21.01.2015).

Seinerzeit hatte er behaup­tet, ihm sei das betref­fende Fahrrad von einem inhaf­tier­ten Freund gelie­hen wor­den. Die Polizisten fer­tig­ten eine Strafanzeige und stell­ten das Mountainbike sicher, um es zeit­nah und nach Abschluss der Ermittlungen sei­nem recht­mä­ßi­gen Eigentümer zurück­ge­ben zu können.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)