Rommerskirchen: Kinder der Kita Pusteblume schlüp­fen in die Rolle des Bürgermeisters

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – In der ver­gan­ge­nen Woche waren die Kinder der Kindertagestätte Pusteblume aus Frixheim, die die­sen Sommer in die Schule über­wech­seln, zu Besuch im Rommerskirchener Rathaus.

Auf Erkundungsreise gin­gen sie mit Monika Lange, der Amtsleiterin des Amtes für Schulen, Kinder und Jugend.

Bei ihrem Weg durch das Rathaus lern­ten die Kinder natür­lich auch Bürgermeister Dr. Martin Mertens ken­nen und hat­ten die Gelegenheit ihm Fragen zu stellen.

2015-02-10_roki_Kita-Pusteblume
Foto: Gemeinde Roki

Dabei inter­es­sierte die Kinder nicht nur, wie eine neue Kindertagesstätte gebaut wird – was dem­nächst am Nettesheimer Weg pas­sie­ren wird – son­dern ganz beson­ders inter­es­sierte sie, was der Bürgermeister an Karneval macht.

Sie nut­zen auch die Gelegenheit, um dem Bürgermeister zu berich­ten, wel­che Verkleidungen die­ses Jahr beson­ders ange­sagt seien.

Nach den Gesprächen im Bürgermeisterbüro ging es wei­ter in den Ratssaal. Hier tausch­ten Bürgermeister und Kinder ein­mal die Rollen. Die Kinder nah­men auf der Bürgermeisterbank platz und lei­te­ten durch eine krea­tive Sitzung.

Am meis­ten Spaß berei­tet hier­bei das Leuten der Glocke, was deut­lich öfter ertönte, als in jeder nor­ma­len Sitzung.

Zur gro­ßen Freude, beson­ders der Mädchen, ging es danach ins Standesamt. Die Vorfreude auf eine bal­dige Vermählung wurde jedoch auf Grund des Widerwillens der Jungen schnell enttäuscht.

Insgesamt hat­ten die Kinder jedoch jede Menge Spaß. Und auch die Verwaltungsmitarbeiterinnen freu­ten sich über die­sen abwechs­lungs­rei­chen Besuch und wün­schen den Kindern der Kindertagesstätte Pusteblume einen guten Start in die bal­dige Schulzeit.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)