Neuss: Tatverdächtige Einbrecher gestellt – Haftrichter schickt Duo in Untersuchungshaft

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Gnadental (ots) – Am Montagabend (09.02.), gegen 19:10 Uhr, erhielt die Polizei den Hinweis auf einen Wohnungseinbruch in ein Reihenhaus auf dem Abteiweg. 

Durch Geräusche auf den Vorfall auf­merk­sam gewor­den, infor­mierte ein Bewohner sofort die Beamten. Gleichzeitig bemerk­ten die bei­den tat­ver­däch­ti­gen Einbrecher, dass sie offen­sicht­lich ent­deckt wur­den und flüch­te­ten aus dem Haus.

Weit kamen sie jedoch nicht. Einer der bei­den Männer konnte noch auf dem Grundstück des betrof­fe­nen Hauses, sein tat­ver­däch­ti­ger Komplize in unmit­tel­ba­rer Nähe, an der Gnadentaler Allee, von Polizisten gestellt werden.

Die 21 und 28 Jahre alten Tatverdächtigen, beide ohne fes­ten Wohnsitz in Deutschland, wur­den vor­läu­fig fest­ge­nom­men, Beute und Aufbruchwerkzeug sicher­ge­stellt. Beamte des Neusser Fachkommissariats über­nah­men die wei­te­ren Ermittlungen.

Geprüft wird ins­be­son­dere, ob die bei­den Männer noch für wei­tere ähn­lich gela­gerte Straftaten in Betracht kom­men. Ein Haftrichter schickte das Duo am Dienstag (10.02.) in Untersuchungshaft.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)