Drei Jugendliche zur Nachtzeit im Hauptbahnhof Hamm aufgegriffen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Hamm, Kaarst, Bergheim (ots) – Am frü­hen Dienstagmorgen (10.02.2015) gegen 00:45 Uhr wurde ein 13-​jähriges Mädchen sowie ein 14- und ein 15-​jähriger Junge von Einsatzkräften der Bundespolizei im Hauptbahnhof Hamm ange­trof­fen und kontrolliert. 

Hierbei stellte sich her­aus, dass die 13-​Jährige sich uner­laubt aus ihrem Elternhaus in Bergheim und die bei­den Jungen sich uner­laubt aus einer Jugendeinrichtung in Kaarst ent­fernt hatten.

Seitens des Polizeipräsidiums Wuppertal lagen bereits dies­be­züg­li­che Vermisstenanzeigen vor. Die Bundespolizisten nah­men die drei Jugendlichen zunächst in Gewahrsam und führ­ten sie der Jugendschutzstelle Hamm zu.

Von hier aus wer­den sie den jewei­li­gen Erziehungsberechtigten wie­der zugeführt.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)