Neuss: Sei auf der Hut – die Welt ist ver­rückt! – Tanztheater lädt zur Alice-​im-​Wunderland-​Teeparty ein

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Die Welt ist manch­mal ganz schön ver­rückt, oder? Wer sich dar­auf ein­lässt, kann wun­der­bare Dinge erle­ben… Dazu lädt die Tanztheaterproduktion PLUSEINS ihr Publikum ein. 

Angelehnt an die Teeparty des ver­rück­ten Hutmachers aus „Alice im Wunderland“ haben die Akteurinnen das Motiv des Hutes auf­ge­grif­fen und spie­len damit. Sie las­sen sich in ver­schie­dene Situationen fal­len und tau­chen wie­der auf, um sie in Bezug zu unse­rer (doch auch oft recht wun­der­sa­men) Realität zu bringen.

2015-02-09_Ne_Teaparty-Tanztheater
Foto: Tanztheaterproduktion PLUSEINS

Bis auf Alice – die wie in der Buchvorlage durch „Trinkmich“ und „Issmich“ ins Wunderland gelangt – wird keine wei­tere kon­krete Figur aus dem Roman auf die Bühne geholt, doch immer wie­der wer­den Charaktere ange­deu­tet und Einzelheiten aufgegriffen.

Unter der Regie von Sven Post wird moder­ner Tanz mit Theaterelementen gemixt. „Ich möchte einen Abend gestal­ten, in dem jeder im Publikum für sich einen berüh­ren­den Moment fin­det. So benutze ich unter­schied­li­che Musikstile, die am Ende wie­der ein Ganzes erge­ben“, beschreibt Tänzerin und Choreografin Tanja Emmerich ihre Herangehensweise.

Es klingt mal funky, mal leise, mal schräg, mal von Beats durch­zo­gen – und nie lang­wei­lig. Das Ensemble wird ergänzt durch Giusy Fregapane, Frida Stach, Rebecca Quack und Celine Vavpotic und besteht damit aus jun­gen Darstellerinnen, die den Tanz gerne zu ihrem Beruf machen möchten.

The Mad Hatters Teaparty – die Tanztheaterproduktion von PLUSEINS fei­ert am Freitag, 20. Februar 2015, Première im Kulturforum Alte Post.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)