Meerbusch: Beliebte Meerbusch-​Artikel jetzt auch im Einzelhandel zu kaufen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Die Meerbuscher ver­schen­ken offen­bar gern Pfiffiges, Nettes oder Praktisches „aus der Heimat” – oder sie gön­nen es sich ein­fach selbst. Entsprechend posi­tiv hat sich der Verkauf von Meerbusch-​Artikeln aller Art in den drei Bürgerbüros im Jahr 2014 entwickelt. 

Die Umsätze sind gut, der Verkauf der Artikel ist kos­ten­de­ckend und wirbt mun­ter für die „Marke Meerbusch”. Für Alexandra Schellhorn vom Stadtmarketing Grund genug, das Merchandising über das Angebot in den Bürgerbüros hin­aus wei­ter auszubauen.

In ihren Läden und Cafés gibt es ab sofort Meerbusch-Artikel: Brigitte Gehlhausen (Fass-Bar), Bernd Vasen ("Blütenzauber"), Olaf Wlodarczyk (Café Adams), Simone Menk ("Kaffeemone"), Liliane Elwert ("Wohnkost"), Gabi Münks ("Windlicht"), Alexandra Schellhorn (Stadtmarketing), Claudia Lagac ("Fräulein Erna"), Gabi Zwakhoven ("Mrs. Books"). Nicht im Bild Harald Kleutges (Lotto) Foto: Stadt Meerbusch
In ihren Läden und Cafés gibt es ab sofort Meerbusch-​Artikel:
Brigitte Gehlhausen (Fass-​Bar), Bernd Vasen („Blütenzauber”), Olaf Wlodarczyk (Café Adams), Simone Menk („Kaffeemone”), Liliane Elwert („Wohnkost”), Gabi Münks („Windlicht”), Alexandra Schellhorn (Stadtmarketing), Claudia Lagac („Fräulein Erna”), Gabi Zwakhoven („Mrs. Books”). Nicht im Bild Harald Kleutges (Lotto) Foto: Stadt Meerbusch

Wer ein Meerbusch-​Frühstücksbrettchen mit Tasse, die Radwanderkarte „Meerbusch mit Rad und Rolle” oder das gelbe Ortseingangsschild als Pinwand-​Magnet kau­fen möchte, fin­det jetzt auch im hei­mi­schen Einzelhandel des Passende.

Das Stadtmarketing hat eine ganze Reihe von Einzelhändlern gewin­nen kön­nen, die Meerbusch-​Artikel in ihr Sortiment auf­ge­nom­men haben und noch auf­neh­men möch­ten. Vertreten sind alle drei gro­ßen Stadtteile: Die Buchhandlung Mrs. Books in Lank-​Latum und Osterath, der Teeladen „Fräulein Erna” in Osterath sowie Lotto Kleutges und die „Fass-​Bar” in Büderich machen mit.

Unsere Kunden fra­gen immer wie­der nach einem Meerbusch-​typischen Geschenk oder Accessoire – am bes­ten eins, das man nicht an jeder Ecke sieht”, sagt Dorothee von Zittwitz, die bei „Mrs. Books” kon­se­quent auch Artikel „aus der Region” anbietet.

Alexandra Schellhorn freut sich über die Initiativen aus dem Einzelhandel und ist für wei­tere Ideen jeder­zeit offen. „Wenn sich die Geschäftswelt etwas ein­fal­len lässt, um ihrem Sortiment mehr Lokalkolorit zu geben, unter­stüt­zen wir das nach Kräften.”

(24 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)