Korschenbroich: SV Glehn – Mit unver­än­der­tem Vorstandsteam ins neue Jahr

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Der SV Glehn geht mit einem unver­än­der­ten Vorstandsteam und soli­den Finanzen ins neue Jahr. 

Bei der nur mäßig besuch­ten Jahreshauptversammlung des Korschenbroicher Fußballvereines wur­den die zur Wahl anste­hen­den Patrick Förster (2. Vorsitzender), Christoph Mertens (Geschäftsführer) und Markus Biermann (2. Kassierer) nahezu ein­stim­mig in ihren Ämtern bestä­tigt. Zuvor hatte Finanzchef Heinz-​Theo Esser über gesunde Vereinsfinanzen berichtet.

Wiedergewählt als 2. Vorsitzender: Patrick Förster. Foto: SV Glehn
Wiedergewählt als 2. Vorsitzender: Patrick Förster. Foto: SV Glehn

Im Hinblick auf die sport­li­che Situation beinhal­tete der Geschäftsbericht des Vorstandes zwei unter­schied­li­che Halbjahre. Einer über­ra­gen­den Rückserie 2013/​14 mit einem uner­war­te­ten drit­ten Tabellenplatz als Aufsteiger in der Kreisliga A steht für die erste Runde 2014/​15 ein wenig befrie­di­gen­der und ebenso über­ra­schen­der 14. Rang zu Buche.

Trotzdem geht die sport­li­che Führung opti­mis­tisch ins Jahr 2015 und schenkt ihrer Mannschaft mit Trainer Markus Franken wei­ter ihr Vertrauen.

Positive Signale sen­dete auch die Jugendabteilung des Vereines, die mit inzwi­schen 325 Mitliedern ein Rekordniveau erreicht hat, ebenso die 19 dort am Spielbetrieb teil­neh­men­den Mannschaften in allen Altersklassen. Besonders erfolg­reich ist dort der Mädchenfußball mit einem „Double“-Sieg 2014 sowie zwei Kreispokalfinalisten in 2015.

Inzwischen schnü­ren mehr als 100 Mädchen die Fußballschuhe für den SV Glehn, spä­tes­tens 2016/​17 soll aus die­ser guten Jugendarbeit dann auch wie­der eine Damenmannschaft für den Spielbetrieb gemel­det werden.

Essers Finanzbericht wurde von den anwe­sen­den Mitgliedern ebenso posi­tiv zur Kenntnis genom­men. Zwar drü­cken den Verein noch die Belastungen aus dem Darlehen des 2012 errich­te­ten Kunstrasenplatz, aber der Kapitaldienst ist so steu­er­bar, dass der Hauptkassierer am Ende des Jahres 2014 10.000 Euro in eine Rücklage ste­cken konnte. „2022, wenn zum ers­ten Mal eine Sondertilgung mög­lich ist, wol­len wir dann schul­den­frei sein“, so Esser zum Finanzmanagement des SV Glehn.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)