Grevenbroich: Kabarett zum Frauentag

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Grevenbroich – Die Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Grevenbroich und des Rhein-Kreises Neuss sowie der 19,6 Millionen Klub e.V. laden am Sonntag, den 08.03.2015 um 17.00 Uhr im Bernardussaal, Am Markt 1, 41515 Grevenbroich, zu einem vergnüglichen Kabarettnachmittag ein.

Monika Blankenberg präsentiert dort ihr Programm "Altern ist nichts für Feiglinge".

Monika Blankenberg, ausgestattet mit rheinischem Temperament, spitzer Zunge und Humor, wollte immer nur „18“ werden. Und das dauerte ewig. Das muss ... letztes Jahr gewesen sein. Oder im vorletzten? Warum hat die Zeit es bloß so entsetzlich eilig? Warum kommt nach Ostern gleich Weihnachten und dann schon wieder Ostern? Wie kann es sein, dass man heute für alles zu alt ist und früher für alles zu jung war? Wann war der Tag dazwischen, an dem es mal gepasst hätte?

Entschlossen zieht sie die Notbremse und findet sich in einer Gesellschaft wieder, die sich zwar nicht mehr ausreichend vermehrt, aber demnächst wohl „Abwrackprämien“ für 35-jährige bezahlt.
Blankenberg seziert humorvoll den Begriff „altern“ und stellt sich unserem irrwitzigen Zeitgeist mutig in den Weg.

Ein Programm für alte Junge und jung gebliebene Alte, gegen Jugendwahn und Altersstarrsinn, gegen hängende Mundwinkel und für mehr Lachfalten. „Altern“ bedeutet schließlich nichts anderes als „leben“. Dieses Programm ist gesellschaftskritisch und politisch, witzig und ironisch. Wenn auch Ihre Geburtstagstorten mittlerweile aussehen wie „Fackelzüge“, folgen Sie doch einfach der Einladung zu einem Abend gemeinsamer Lachfaltenbildung.

Eintritt: 12 € incl. Getränk und Imbiss

Kartenreservierung ab sofort bei den Gleichstellungsbeauftragten Andrea Heinrich und Rebecca Ende, Telefon: 02181 / 608-358 oder 608-227 - E-Mail: gleichstellung@grevenbroich.de

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.