Dormagen: Alkoholisierter Fahrzeugführer ver­ur­sacht meh­rere Unfälle und flüchtet

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) – Am Donnerstag, d. 29.01.2015, gegen 01:50 Uhr, wur­den auf­merk­same Anwohner der Ostpreußenallee in der Dormagener Innenstadt durch einen lau­ten Knall aufgeschreckt. 

Die Zeugen konn­ten noch einen dunk­len Kleinwagen erken­nen, wel­cher in die­sem Moment einen gepark­ten PKW und eine mas­sive Mülltonnenbox aus Beton gerammt hatte und sich nun von der Unfallstelle entfernte.

Die sofort ver­stän­digte Polizei konnte den flüch­ti­gen Fahrzeugführer, einen 48jährigen Dormagener, mit sei­nem Fahrzeug auf der Haberlandstraße stel­len und anhal­ten. Da der Fahrzeugführer augen­schein­lich unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm auf der Polizeiwache eine Blutprobe ent­nom­men. Sein Führerschein wurde beschlag­nahmt und sein stark unfall­be­schä­dig­tes Fahrzeug wurde sichergestellt.

Im Zuge der Unfallermittlungen wurde fest­ge­stellt, dass der Unfallfahrer zunächst ein Straßenschild über­fah­ren und dann einen gepark­ten PKW gerammt hat, um anschlie­ßend von der Fahrbahn abzu­kom­men und über einen Gehweg und angren­zen­den Rasen zu fah­ren. Dabei beschä­digte er zwei wei­tere geparkte PKW.

Die gesamte Unfallstelle erstreckte sich über fast 300 Meter Länge. Der Gesamtschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)