Dormagen: Vortrag für Eltern und Lehrer zum Schulwechsel

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Wie kön­nen Eltern ihre Kinder beim Wechsel von der Grundschule auf die wei­ter­füh­rende Schule am bes­ten unterstützen? 

Was kön­nen Lehrer und andere päd­ago­gi­sche Fachkräfte tun, um die­sen Übergang qua­li­fi­ziert zu beglei­ten? Darum geht es in einem Vortrag am Mittwoch, 4. Februar, um 17 Uhr in der Aula des Norbert-​Gymnasiums Knechtsteden (NGK). Alle Interessierten haben hier freien Eintritt.

Es han­delt sich um eine Gemeinschaftsveranstaltung der Stadt Dormagen, des Familienforums Neuss und des NGK im Rahmen des Landesprojekts „Kein Kind zurücklassen“.

Der Referent Wilfried Griebel ist Diplom-​Psychologe und wis­sen­schaft­li­cher Mitarbeiter am Staatsinstitut für Früh­pädagogik in München. Anmeldung unter www​.fami​li​en​fo​rum​-neuss​.de (Veranstaltungsnummer 69G5325R).

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)