Dormagen: Tageswohnungseinbruch in Gohr

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Gohr (ots) – Am Samstag, den 17.01.2015, in der Zeit von 15:15 Uhr bis 14:43 Uhr kam es in Gohr zu einem Einbruch auf der Straße Bivetsweg.

Unbekannte Täter ver­schaff­ten sich durch die Haustür Zugang zu einem Einfamilienhaus und durch­wühl­ten Schränke und wei­tere Behältnisse.

Als sich die Täter nach Tatausführung in einem schwar­zen Passat mit aus­wär­ti­ger Städtekennung vom Tatort in Richtung B 477 ent­fern­ten, wur­den diese von einem Zeugen beobachtet.

Im Rahmen inten­si­ver Fahndungsmaßnahmen konnte der PKW auf dem Parkplatz Tannenbusch unver­schlos­sen und ver­las­sen auf­ge­fun­den wer­den. Die Fahndung nach den flüch­ti­gen Personen im Waldgebiet Tannenbusch, sowie den angren­zen­den Ortslagen Delhoven und Hackenbroich wurde durch einen Hubschrauber und einen Diensthund unterstützt.

Die Fahndung ver­lief soweit ergeb­nis­los. Noch wäh­rend des Einsatzes gin­gen bereits Hinweise aus der Bevölkerung bei der Polizei ein. Das Fluchtfahrzeug wurde sicher­ge­stellt. Die Ermittlungen dau­ern an.

Die Polizei bit­tet mög­li­che wei­tere Zeugen ihre Beobachtungen der Polizei in Neuss unter der Rufnummer 02131 – 3000 mitzuteilen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)