Enne Ovend op Platt“ im Forum der Realschule Jüchen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Traditionell fin­det auch in die­sem Jahr der Mundartabend in bewähr­ter Zusammenarbeit des Bürgerschützen- und Heimatvereins Jüchen und der Gemeinde Jüchen statt.

2015-01-17_Jue_MundartabendDa wegen des gro­ßen Publikumsandrangs in den letz­ten Jahren der Sitzungssaal des Hauses Katz zu klein gewor­den ist, fin­det die­ser Abend erst­mals im Forum der Realschule an der Stadionstraße statt. In einem bun­ten Programm wer­den alle Schattierungen der Mundart präsentiert.

Stolz ist man beim Bürgerschützen- und Heimatverein Jüchen auf die eige­nen Kräfte, die auch in die­sem Jahr das gesamte Programm gestal­ten werden:

Hans Müller, Heinz Luchtmann sowie Hubert Klinkhammer ste­hen in bewähr­ter Weise für Jüchener Mundart. Aber auch Nicht-​Schützen betei­li­gen sich am Mundart-​Reigen: Günter Wilms, Raimund Görtz und Richard Sachse wer­den ebenso auf­tre­ten wie Bürgermeister Harald Zillikens, die auch schon in den ver­gan­ge­nen Jahren mit gro­ßem Erfolg auf der Jüchener Mundartbühne standen.

Mundart ist nicht nur etwas für die ältere Generation. So wird sich in die­sem Jahr wie­der eine Schülergruppe der Realschule Jüchen um Lehrerin Monika Streger betei­li­gen. Neben Anna Bak sind erst­mals mit Sebastian Klauth und Max Schenkel auch zwei 16-​jährige Nachwuchsschützen am Start. Première beim Mundartabend fei­ern Janne Gronen, Rosi Bruchmann und Domenica Kirchmeyer. Auch die wohl­ver­traute Stimme von Hubert Prisack wird wie­der erklingen.

Musikalisch umrahmt wird der Abend vom Auftritt der „Original Jööcher Bänkelsänger“ (Franz-​Josef Bienefeld, Rudi Kopp, Heinz Luchtmann), die seit Jahrzehnten in der Mundart und dem Jüchener Karneval zu Hause sind.

Für Freunde der rhei­ni­schen „Muttersprache“ dürfte die­ser Abend wie­der ein Ohrenschmaus sein. Der Eintritt ist frei.

(35 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)