Neuss: Auffahrunfall auf der K30/​K33 – 2 Personen verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-Allerheiligen – Im Bereich des Kreisverkehrs K30/ K33 (Kuckhoferstraße) ereignete sich gegen 18:30 Uhr ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Dabei wurden zwei Personen verletzt.

2015-01-13_Ne_vup_k30_004Bei regennasser Fahrbahn und Dunkelheit kam es im Bereich der Kreisverkehrs K30 und K33, im Bereich Elvekum, zu einem Auffahrunfall in dem zwei Fahrzeuge Mercedes und ein VW verwickelt waren.

Wie es zu dem Unfallgeschehen kommen konnte, werden die Ermittlungen der Polizei ergeben. Zwei Personen wurden in Rettungswagen Vorort von einem Notarzt betreut.Die Feuerwehr streute auslaufende Betriebsmittel ab.

Über die Schwere der Verletzungen  gibt es gegenwärtig keine gesicherten Erkenntnisse. Es ist vorläufig davon auszugehen, dass selbige nicht schwerwiegend sind.

Die Polizei sperrte für die Unfallaufnahme einige Teilbereiche der Kreisverkehrs ab. Es kam nur zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Weitere Infos folgen

Neuss (ots) - Am Dienstag gegen 18:20 Uhr ereignete sich auf der K30 am Kreisverkehr "Bauhaus" ein Auffahrunfall, an dem drei PKW beteiligt waren.

Ein 53-jähriger aus dem Rhein-Erft Kreis war mit seinem Mercedes Geländewagen an der Einmündung des Kreisverkehrs aus bisher ungeklärter Ursache auf einen vor ihm fahrenden VW aufgefahren und hatte diesen noch in einen davor fahrenden Mercedes der A-Klasse geschoben.

Die Fahrerinnen (45 und 23 Jahre alt) dieser beiden PKW wurden durch die Wucht des Aufpralls verletzt. Glücklicherweise konnten sie nach kurzer Behandlung aber das Krankenhaus wieder verlassen.

Auch Glück hatten zwei 10 und 12 Jahre alte Mädchen, die Beifahrerinnen in dem A-Klasse Mercedes waren. Die Kinder blieben unverletzt. Die drei beteiligten PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Die Polizei schätzt den Schaden auf ca. 12.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der PKW kam es zu Behinderungen im Abendverkehr.

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)