Grevenbroich: Sperrung der Kolpingstraße – Sturmschäden

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Seit dem letz­ten Wochenende ist die Kolpingstraße in der Südstadt zwi­schen den Einmündungen Bischof-​Nettekoven-​Straße und Kurt-​Huber-​Straße aus Sicherheitsgründen gesperrt. 

Die orkan­ar­ti­gen Stürme in den letz­ten Tagen haben zu erheb­li­chen Schäden an den Bäumen im Bereich der Böschung ent­lang der Autobahn A 540 geführt. Es besteht die akute Gefahr, dass die Bäume in den öffent­li­chen Verkehrsraum der Kolpingstraße stürzen.

Die zustän­dige Autobahnmeisterei Titz hat ein forst­wirt­schaft­li­ches Fachunternehmen mit der Beseitigung des Gefahrenzustandes beauf­tragt. Im Laufe die­ser Woche wird das Unternehmen dort mit den Arbeiten begin­nen, so dass die Kolpingstraße zum Wochenende hin wie­der geöff­net wer­den kann.

Bis zu den bei­den genann­ten Einmündungen kann die Kolpingstraße aus bei­den Fahrtrichtungen unge­hin­dert befah­ren wer­den. So wer­den alle Verkehrsteilnehmer gebe­ten sich auf die Situation ein­zu­stel­len und ihre Ziele inner­halb der Kolpingstraße ent­we­der aus Richtung Aluminiumstraße oder aus Richtung Neuenhausener Straße anzufahren.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)