Neuss: Gasrohrbruch auf der Bataverstraße – Bagger beschä­digt Gasleitung bei Tiefbauarbeiten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Ein Baggerfahrer hat heute Morgen bei Tiefbauarbeiten auf der Bataverstraße gegen 8 Uhr eine Mitteldruckleitung für Gas beschädigt. Die Gasversorgung ist hier aus diesem Grund derzeit unterbrochen.

Die Bataverstraße wurde vollständig für den Straßenverkehr gesperrt. Die Stadtwerke Neuss arbeiten bereits an der Reparatur der Gasleitung.

Diese wird voraussichtlich im Laufe des frühen Nachmittags abgeschlossen sein. Dann sollen die rund 40 betroffenen Hausanschlüsse wieder mit Gas versorgt sein.

Feuerwehrbericht

Gegen 8:30 Uhr wurde die Feuerwehr aufgrund einer Gasfreisetzung auf die Bataverstraße alarmiert. Hier kam es bei Baustellenarbeiten zur Beschädigung einer Hauptversorgungsleitung für Stadtgas.

Verletzt wurde niemand, die Bauarbeiter konnten sich noch vor Eintreffen der Feuerwehr und des Rettungsdienstes selbständig in Sicherheit bringen. Zur Sicherheit der Anwohner wurde durch die Feuerwehr sofort eine Räumung der umliegenden Gebäude durchgeführt, des Weiteren umfangreiche Maßnahmen zur Sicherstellung des Brandschutzes vorbereitet.

So wurde neben dem Löschmittel Wasser auch rund 300 kg Pulver vorgehalten, um im Bedarfsfall eine effiziente Brandbekämpfung zu ermöglichen. Gaskonzentrationen, die auf eine unmittelbare Explosionsgefahr im Bereich der Hauseingänge hindeuten, konnten anhand von Messungen ausgeschlossen werden.

Parallel zu den Maßnahmen der Feuerwehr wurde die beschädigte Leitung durch Mitarbeiter der Stadtwerke Neuss abgeschiebert und somit die Gefahr beseitigt. Für die Bewohner stand während des Einsatzes ein Bus der Verkehrsbetriebe Neuss (swn) zum kurzfristigen Aufenthalt zur Verfügung.

Eingesetzte Kräfte: Löschzug 10 (hauptamtlich), Löschzug 11 (Stadtmitte), Rettungsdienst 25 Einsatzkräfte Einsatzleiter Dirk Diederichs

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)