Neuss: Pfarreiengemeinschaft Neuss-​Mitte been­det Sammelaktion für Flüchtlinge

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Die Pfarreiengemeinschaft Neuss-​Mitte been­det zum kom­men­den Wochenende die Sammelaktion für Flüchtlinge und Asylbewerber in Neuss.

Mit bei­gefüg­tem Schreiben, das unter ande­rem in den Kirchen aus­ge­hängt wird, zie­hen die Organisatoren Bilanz und dan­ken allen Spendern:

DANKE!

Ende November hat der Pfarrgemeinderat Neuss-​Mitte eine Sammelaktion für Flüchtlinge und Asylbewerber in unse­rer Stadt gestar­tet. Wir haben dazu auf­ge­ru­fen, in unse­ren Kirchen St. Quirin, St. Marien, Hl. Dreikönige, St. Pius und St. Kamillus Kleidung und Schuhe, Kinderspielzeug sowie Süßigkeiten abzugeben.

Die Welle der Hilfsbereitschaft war unvor­stell­bar groß. Viele Neusserinnen und Neusser – bei wei­tem nicht nur Kirchgänger – haben für unsere neuen Nachbarn gespen­det und dadurch gezeigt, wie prak­ti­sche Nächstenliebe aussieht.

Mehr als 100 Wagenladungen haben unsere ehren­amt­li­chen Helfer in den ver­gan­ge­nen sechs Wochen in das Wohnheim im ehe­ma­li­gen St. Alexius-​Krankenhaus gebracht. Mitunter muss­ten die Sammeltonnen fast täg­lich geleert wer­den, weil sie nur wenige Stunden nach der Leerung schon wie­der voll waren und sich Säcke und Koffer in den Kirchen wahr­lich gesta­pelt haben.

Allen Spendern sagen wir ein herz­li­ches Dankeschön und Vergelt’s Gott!

Mit dem Ende der Weihnachtszeit been­den wir nun auch die Sammelaktion in unse­ren Kirchen. Wer noch wei­tere Spenden abge­ben möchte, kann dies direkt im Wohnheim auf der Nordkanalallee tun. Die Pforte ist täg­lich rund um die Uhr besetzt.

Nicht enden wird aber unser Einsatz für Flüchtlinge. „Auch Jesus war ein Flüchtling. Das ver­pflich­tet uns beson­ders zum Handeln.“ Diese Worte aus dem Weihnachtsgruß unse­res Erzbischofs Rainer Kardinal Woelki sind uns auch in Zukunft Mahnung und zugleich Ansporn.

Der Pfarrgemeinderat Neuss-Mitte

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)