Konzert zum „Tag der Blockflöte“ im Romaneum

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Zum „Tag der Blockflöte“ am Samstag, 10. Januar 2015, prä­sen­tie­ren fort­ge­schrit­tene Schülerinnen und Schüler der Musikschule die Blockflöte in unter­schied­li­chen Facetten. 

Im Konzert, das um 16 Uhr im klei­nen Foyer des Romaneum, Brückstraße 1, beginnt, gibt es rund um das Thema Blockflöte auch lite­ra­ri­sche Bonbons zu hören:

Zwischen den musi­ka­li­schen Beiträgen wer­den Texte ver­schie­de­ner Autoren gele­sen, die sich rund um das Thema Blockflöte dre­hen. Musikalisch wird der Bogen weit gespannt, denn die Flöten gehö­ren zu den ältes­ten Musikinstrumenten überhaupt.

Hochklassik wird das Programm auf jeden Fall, denn unter ande­rem prä­sen­tie­ren die jun­gen Nachwuchsmusikerinnen und –musi­ker ihr Programm für den Wettbewerb „Jugend musi­ziert“, der im Februar in Grevenbroich statt­fin­det. Der Eintritt ist frei.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)