Dormagen: Kindertheater – Sieben der zehn Vorstellungen waren ausverkauft

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Mit dem nor­di­schen Märchen vom „dicken, fet­ten Pfannkuchen“ been­dete das städ­ti­sche Kulturbüro jetzt seine Kindertheater-​Saison im Winter 2014/​15.

Zum Abschluss begeis­terte Christian Schweiger vom belieb­ten Seifenblasen-​Figurentheater mehr als 300 kleine und große Theaterfreunde. Sie erleb­ten in der Kulturhalle, wie der dicke Pfannkuchen plötz­lich leben­dig wird und Tante Minna aus der Pfanne springt.

Bis er nach einer Reihe von Begegnungen mit Menschen und Tieren am Ende doch bereit ist, sich von drei hung­ri­gen Waisenkindern essen zu lassen.

Eine posi­tive Bilanz zieht das Kulturbüro nach dem Saisonende. Insgesamt 1853 Zuschauer sahen die zehn Kindervorstellungen in der Kulturhalle. „Das ent­spricht einem sehr guten Schnitt von 185 Besuchern pro Veranstaltung“, erklärt Kulturbüro-​Leiter Olaf Moll.

Sieben der zehn Vorstellungen waren sogar aus­ver­kauft. Zu den Höhepunkten zähl­ten die bei­den „Rumpelstilzchen“-Aufführungen der Kölner Opernwerkstatt am Rhein. Auch die Aufführungen von „Alles meins!“ mit dem Figurentheater Mario aus Duisburg und die bei­den Märchen-​Vorstellungen „Pippi Langstrumpf“ mit den Selje-​Puppenspielen aus Bielefeld waren sehr gut besucht.

Das Rheinische Landestheater aus Neuss sprang im Dezember kurz­fris­tig mit der Geschichte „Hase und Schildkröte“ ein, nach­dem das Stück „Weihnachtspost für Wollebär“ wegen der Erkrankung der Schauspielerin abge­sagt wer­den musste.

Am Dienstag, 3. März, beginnt das neue Frühjahrstheaterprogramm für Kinder. Dann steht um 11 und 15 Uhr erst ein­mal das Stück „Hilfe, die Olchis kom­men!“ auf dem Programm. Dem schließt sich am Donnerstag, 19. März, um 11 und 15 Uhr die lus­tige Ostergeschichte „Felix und der Eierdieb“ an. In Kürze wird das Kulturbüro sein gesam­tes Kindertheaterprogramm bis August 2015 vor­stel­len. Nähere Info tele­fo­nisch unter 02133/257–320.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)