Neuss: Entwässerungsgebühren wer­den ab sofort sepa­rat erhoben

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Tausende Neusser Grundstückseigentümer aber auch Hausverwaltungen und Mieter von Einfamilienhäusern wer­den in den kom­men­den Tagen Post von der Infrastruktur Neuss AöR (ISN) erhalten. 

2015-01-05_swn-abwasserPer Schreiben wird dar­über infor­miert, dass als Folge gel­ten­der Rechtsprechung die Entwässerungsgebührenbescheide zukünf­tig nicht mehr gemein­sam mit der Jahresrechnung der Stadtwerke Neuss Energie und Wasser GmbH (swn), son­dern in Form eines geson­der­ten Bescheides der Infrastruktur Neuss AöR erho­ben und unab­hän­gig von den Rechnungen der swn erstellt und ver­sandt werden.

Seit dem Jahr 2000 hatte die Stadtwerke Neuss Energie und Wasser GmbH (swn) die Gebührenbescheide ver­sandt und die Gebühren zusam­men mit swn-​Leistungsentgelten für Gas oder Fernwärme, Strom und Wasser abge­rech­net. Dies ist auf­grund einer ver­än­der­ten Rechtsprechung nun nicht mehr möglich.

Die Kunden erhal­ten künf­tig zwei Kundennummern: Neben der bestehen­den Kundennummer für die Leistungsentgelte der Stadtwerke Neuss auch eine geson­derte für die Entwässerungsgebühren der Infrastruktur Neuss AöR.

Was ändert sich?

Die Mehrzahl der Kunden, die bereits einen Abbuchungsauftrag (Lastschrifteinzugs- bzw. SEPA-​Mandat) erteilt haben, muss nichts wei­ter ver­an­las­sen. Auf ihren Kontoauszügen wer­den sie aller­dings fest­stel­len, dass die künf­tig zwei Posten statt bis­her nur ein Posten abge­bucht und ein­ge­zo­gen werden.

Kunden, die bis­lang bar oder per Dauerauftrag gezahlt haben, müs­sen ihren bestehen­den Dauerauftrag ent­spre­chend anpas­sen bzw. einen neuen Dauerauftrag für die Entwässerungsgebühren ein­rich­ten. Die ISN emp­fiehlt die­sen Kunden zur Vereinfachung ihr ein SEPA-​Lastschriftmandat zu ertei­len. Ein ent­spre­chen­des Formular hier­für wird die InfraStruktur Neuss AöR ihren Kundenanschreiben beifügen.

Der Versand der Gebührenbescheide wird auch wei­ter­hin dienst­leis­tend durch die Stadtwerke Neuss Energie und Wasser GmbH erfol­gen. Die swn sind auch unter der gebüh­ren­freien Rufnummer 0800 /​5310–135 Ansprechpartner für Kundenrückfragen.

Änderungen der Niederschlagsflächen als auch Abzugsmengen für Gartenbewässerung usw. sind wie bis­her der InfraStruktur Neuss AöR unter der Rufnummer 02131 /​908701 mitzuteilen.

(22 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)