Grevenbroich: Unbekannter über­fällt Tankstelle und geht leer aus

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Kurz bevor die Angestellte einer Tankstelle an der Talstraße am Sonntag (4.1.), gegen 21 Uhr, Feierabend machen wollte, betrat ein mas­kier­ter Mann den Kassenraum. 

Der Räuber for­derte Geld und rich­tete dabei eine schwarze Pistole auf die Zeugin. Doch sein Vorhaben schei­terte, weil das Kassensystem Auszahlungen nur unter bestimm­ten Bedingungen ermöglicht.

Deshalb ver­ließ der Tatverdächtige die Tankstelle unver­rich­te­ter Dinge. Vor dem Gebäude war­tete ein Komplize in einem sil­ber­nen Golf. Das Auto ent­fernte sich in Richtung Kapellener Straße. Wenig spä­ter traf die alar­mierte Polizei am Tatort ein. Trotz inten­si­ver Fahndung, konn­ten weder die Tatverdächtigen noch ihr Fluchtauto auf­ge­fun­den werden.

  • Nach Angaben von Zeugen han­delte es sich bei dem Haupttäter um einen etwa 180 Zentimeter gro­ßen Mann von kräf­ti­ger Statur.
  • Er trug eine dunkle Jacke mit auf­fäl­li­gen Knöpfen oder Schnallen, schwarze Handschuhe und eine dunkle Jogginghose mit hel­ler, auf­ge­näh­ter Schrift.
  • Er war mas­kiert mit einer Mütze oder Sturmhaube mit Sehschlitzen und sprach Deutsch ohne erkenn­ba­ren Akzent.
  • Über den Komplizen im sil­ber­nen Golf ist nur bekannt, dass er dunkle Haare hatte.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf die Tatverdächtigen oder ihr Fluchtfahrzeug geben kön­nen (Telefon: 02131–3000).

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)