Neuss: Weckhoven – Feueralarm im Hochhaus

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-Weckhoven – Mit einem Großaufgebot von 10 Fahrzeugen, dabei zwei Einsatzfahrzeuge als Leiter-/ Hubwagen, rückten gegen 11:25 Uhr zu einem vermuteten Brand in einem Hochhaus, an der Erich-Hoepner-Straße, aus.

2014-12-30_Ne_rauch-hochhaus_003Nach dem Eintreffen der Feuerwehrkräfte wurde das Objekt begangen und die Ursache der Verrauchung gesucht. Als Grund wurde brennender Unrat in einem Aufzugschacht ermittelt.

Ein Besucher/ Anwohner hatte offensichtlich eine brennende Zigarette in den Schacht geworfen. Der dort liegende Unrat entzündete sich und war für die Rauchentwicklung verantwortlich. Das Feuer wurde, so Einsatzleiter Joachim Elblinger, mit "einem Eimer Wasser" abgelöscht.

Personen wurden nicht verletzt und es entstand nur geringer Sachschaden. Die Feuerwehr rät Besuchern/ Anwohnern mit Aufzuganlagen kein Papier oder sonstigen Unrat in Aufzugschächte zu werfen. Auch Zigaretten gehören dazu, besonders dann, wenn selbige noch glimmen.

Weitere Infos folgen ggf.

(5 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)