Grevenbroich: Verkehrsunfall mit PKW – Ostwall voll gesperrt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Gegen 10:20 Uhr ereig­nete sich auf dem Ostwall ein Verkehrsunfall. In der Höhe Montanushof kol­li­dierte ein PKW mit einem Ampelmast. Eine Person wurde dabei verletzt.

2014-12-27_GV_vup_ostwall_010Die Fahrerin eines Renault Kleinwagen ver­lor aus bis­her unge­klär­ter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kol­li­dierte mit Verkehrszeichen und einer Ampel, die sich auf einer Verkehrsinsel befanden.

Bei die­sem Verkehrsunfall wurde die Fahrerin, nach ers­ten Informationen, schwer ver­letzt und, mit Notarztbegleitung, ein ein Krankenhaus trans­por­tiert. Das Fahrzeug wurde schwer beschä­digt und musste abtrans­por­tiert werden.

Wie es zu dem Unfall kom­men konnte, wer­den die Ermittlungen der Polizei erge­ben. Da es zum Unfallzeitpunkt schneite, könnte sel­bi­ger wit­te­rungs­be­dingt sein. In Einsatz waren Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt sowie die Polizei.

Der Ostwall wurde für die Zeit der Unfallaufnahme voll gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen sowie zu Störungen des Buslinienverkehrs.

Weitere Infos fol­gen ggf.

Grevenbroich (ots) – Am Samstag, 27.12.2014, gegen vier­tel nach zehn Vormittags, kam es auf dem Ostwall in Höhe der Fußgängerfurt zum Montanushof zu einem unge­wöhn­li­chen Verkehrsunfall mit Personenschaden.

Eine 27-​jährige Grevenbroicherin, befuhr mit ihrem roten Renault Clio den Ostwall aus Richtung Parkstraße kom­mend in Richtung Lindenstraße. In Höhe der Mittelinsel vor dem Montanushof kam sie nach links von der ver­schnei­ten Fahrbahn ab und kol­li­dierte an der Fußgängerfurt mit der dort auf­ge­stell­ten Lichtzeichenanlage.

Hierdurch wur­den die Verkehrszeichen und die Lichtzeichenanlage auf der Mittelinsel voll­stän­dig über­rollt und zer­stört. Auch der Pkw wurde stark beschä­digt und war nicht mehr fahr­be­reit. Die Fahrzeugführerin wies zwar keine sicht­ba­ren Verletzungen auf, erlitt jedoch augen­schein­lich einen Schock und wurde daher einem Krankenhaus zugeführt.

Zur Unfallzeit hatte Schneefall ein­ge­setzt, der Pkw war jedoch vor­schrifts­mä­ßig mit Winterreifen aus­ge­stat­tet. Derzeit gibt es noch Widersprüche in den Zeugenaussagen, die nicht mit dem Spurenbild an der Unfallstelle kor­re­spon­die­ren; daher ist die Unfallursache noch unklar. Insgesamt wird die Schadenshöhe auf ca. 15.000 Euro geschätzt.

Weitere Zeugen, die das Geschehen beob­ach­tet haben wer­den gebe­ten, sich unter der Telefonnummer: 02131/​3000 mit dem Verkehrskommissariat in Grevenbroich in Verbindung zu setzen. 

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)