Rhein-​Kreis Neuss: Dieter Jüngerkes 25 Jahre im Kreistag

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss/ Meerbusch – Seit 25 Jahren ist Dieter Jüngerkes aus Meerbusch Mitglied des Kreistags des Rhein-​Kreises Neuss. 

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke dankte Dieter Jüngerkes (SPD) für seine 25-jährige Mitarbeit im Kreistag des Rhein-Kreises Neuss. Foto: S. Büntig / Rhein-Kreis Neuss
Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke dankte Dieter Jüngerkes (SPD) für seine 25-​jährige Mitarbeit im Kreistag des Rhein-​Kreises Neuss. Foto: S. Büntig /​Rhein-​Kreis Neuss

Für die­ses Engagement wurde er in der letz­ten Sitzung des Kreistags von Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke geehrt. „Ich sage Ihnen von Herzen Dank für die gute Arbeit, die Sie in den zurück­lie­gen­den Jahren ehream­t­lich geleis­tet haben”, sagte der Landrat.

Mit ihrer kon­struk­ti­ven und enga­gier­ten Arbeit, ver­ant­wor­tungs­be­wusst und mit Augenmaß, haben Sie Entscheidungen zum Wohl der Bevölkerung getrof­fen und damit unse­ren Rhein-​Kreis Neuss nach vorne gebracht.”

Der Meerbuscher Dieter Jüngerkes ist nicht nur lang­jäh­ri­ges Mitglied der SPD-​Kreistagsfraktion; er ver­trat seine Partei bis 2014 auch im Rat der Stadt Meerbusch. Der Finanzexperte ist Vorsitzender des Finanzausschusses und als fach­lich ver­sier­ter Kommunalpolitiker gefragt.

Darüber hin­aus ist Jüngerkes Mitglied im Kreisausschuss und Vorsitzender im Wahlprüfungsausschuss. Auch hat er den stell­ver­tre­ten­den Vorsitz im Personalausschuss sowie im Rechnungsprüfungsausschuss über­nom­men. Er ist Mitglied im Aufsichtsrat der Kreiswerke Grevenbroich und bringt sich in den Kulturausschuss sowie in den Sozial- und Gesundheitsausschuss ein. 

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)