Neuss: Verkehrsunfall Konrad-​Adenauer-​Ring – 5 Fahrzeuge – Person ver­letzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Neuss – Gegen 12:40 Uhr ereignete auf dem Konrad-Adenauer-Ring, kurz vor dem Kreuzungsbereich Klever Straße, ein Verkehrsunfall mit fünf betroffenen Fahrzeugen. Eine Person wurde verletzt.

2014-12-22_Ne_vup_ka-ring_011Ein PKW Mercedes fuhr auf einen VW Kastenwagen auf. Bei dieser Kollision, die Airbags wurden ausgelöst, verletzte sich der Fahrer des Mercedes und wurde vom Notarzt und Rettungsdienst betreut.

Insgesamt wurden in den Verkehrsunfall fünf Fahrzeuge verwickelt. Nach ersten Informationen gab es keine weiteren Verletzungen. Den Unfallhergang werden die polizeilichen Ermittlungen klären.

Der Verkehr wurde einstreifig an der Unfallstelle vorbei geführt, nennenswerte Verkehrsbehinderungen gab es nicht.

Weitere Infos folgen

Neuss-Morgensternsheide (ots) - Ein medizinischer Notfall war nach ersten Erkenntnissen Ursache für einen Verkehrsunfall am Montagmittag (22.12.) auf dem Konrad-Adenauer-Ring.

Gegen 12:30 Uhr befuhren mehrere Fahrzeuge den Konrad-Adenauer-Ring in Richtung Further Straße. Als an der Kreuzung zur Klever Straße die Ampel für den Konrad-Adenauer-Ring auf Rotlicht schaltete, hielt der 68-jährige Fahrer eines PKW Mercedes nicht an.

Er fuhr zwischen zwei parallel fahrenden Wagen, beschädigte beide und prallte schließlich gegen ein, vor der Ampel wartendes Fahrzeug, das wiederrum auf ein weiteres Auto geschoben wurde. Der Unfallverursacher verletzte sich schwer und wurde von der Besatzung eines Rettungswagens in ein Krankenhaus gebracht werden.

Sein PKW, sowie ein weiterer beteiligter Wagen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Polizeibeamte regelten circa 1,5 Stunden den Verkehr. Es kam zu kurzfristigen Absperrungen.

(15 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)