Neuss: Öffentlichkeitsfahndung nach Sparkassenräuber – Belohnung 1.500 Euro

Rhein-Kreis Neuss (Rommerskirchen, Neuss) (ots) - Die Polizei im Rhein-Kreis Neuss sucht nach dem Täter, der am Mittwoch (17.12.), um 9 Uhr, eine Sparkassenfiliale an der Euskirchener Straße in Neuss und am Freitag (19.12.), um 11 Uhr, eine Sparkasse in Rommerskirchen an der Bahnstraße überfallen hat.

Inzwischen geht die Kriminalpolizei von einem Zusammenhang zwischen den beiden Taten aus. Der Täter wird beschrieben als:

  • 2014-12-22_bankphantombild_001165 bis 175 Zentimeter groß und von schlanker Statur, zwischen 25 bis 40 Jahre alt
  • bekleidet mit einer Jeans und einer dunklen, dick gefütterten Sweatshirt-Jacke mit einem Schachbrettmuster mit Kapuze.
  • Der Tatverdächtige trug bei beiden Taten eine Brille.
  • Er hatte ein dunkles Cappy auf, unter dem längere, schwarze Haare (möglicherweise von einer Perücke) hervorschauten.
  • In Rommerskirchen hatte das Cappy die weiße Aufschrift "S.W.A.T.". Der Täter trug hier einen schwarzen Rollkragenpullover unter der Jacke und sprach akzentfrei Deutsch.

Bei dem Überfall in Neuss-Erfttal hielt er sich wahrscheinlich schon vor der Tat in der Nähe des Geldinstituts auf. In Rommerskirchen flüchtete er, nach Zeugenaussagen, von der Bahnstraße in den Olfenweg.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Tatverdächtigen anhand der Bilder aus der Überwachungskamera oder einer Bildmontage, die nach einer Zeugenbeschreibung gefertigt wurde, wiedererkennen.

Für Hinweise, die zur Ergreifung des Tatverdächtigen führen, hat die Sparkasse eine Belohnung in Höhe von 1.500 Euro (in Worten: eintausendfünfhundert) ausgelobt. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 12 in Neuss unter der Telefonnummer 02131-3000 entgegen.

Hinweis: Wir berichteten bereits in unseren Pressemitteilungen vom Freitag (19.12.), 14:48 Uhr, 15:16 Uhr und 15:49 Uhr sowie am Mittwoch (17.12.), 12:58 Uhr, von den Überfällen auf die Geldinstitute.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)