Dormagen: Zeuge mel­det ver­däch­ti­gen Autofahrer – Polizisten stel­len Alkohol fest

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) – In der Nacht zum Sonntag (21.12.), gegen 01:30 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von einem offen­sicht­lich ange­trun­ke­nen Autofahrer. 

Ein Zeuge, der auf der Bahnhofstraße hin­ter einem Fiesta unter­wegs war, wun­derte sich über des­sen auf­fäl­lige Fahrweise.

Der Fahrer fuhr außer­ge­wöhn­lich weit links, wor­auf der Zeuge tele­fo­nisch die Polizei infor­mierte. Auf der Pommernallee über­prüf­ten Ordnungshüter den 23-​jährigen Fordfahrer aus Köln.

Er gab den Polizisten gegen­über an, am Abend zuvor zwei Bier getrun­ken zu haben. Ein Vortest bestä­tigte den Alkoholkonsum. Neben der fäl­li­gen Blutprobe, ist die Ordnungswidrigkeitenanzeige eine wei­tere Konsequenz.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)