Korschenbroich: Fußgänger schwer verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich (ots) – Am Freitag (19.12.2014), um 19:05 Uhr, ereig­nete sich in Korschenbroich ein Verkehrsunfall mit einer schwer ver­letz­ten Person.

Zur Unfallzeit befuhr eine 50-​jährige Korschenbroicherin mit ihrem Pkw die Borrenstraße aus Richtung Pesch kom­mend in Fahrtrichtung Matthias-Hoeren-Platz.

An der Kreuzung Borrenstraße /​Don-​Bosco-​Straße kam es zur Kollision mit einem 59-​jährigen Fußgänger aus Mönchengladbach, wel­cher nach Zeugenangaben das Rotlicht der dor­ti­gen Fußgängerampel miss­ach­tete und bei vor­herr­schen­der Dunkelheit auf die Fahrbahn trat.

Trotz ein­ge­lei­te­ter Vollbremsung konnte die Fahrzeugführerin den Unfall nicht mehr ver­mei­den. Der Fußgänger trug schwere Kopfverletzungen davon, wurde nach Erstversorgung an der Unfallstelle einem Krankenhaus zuge­führt und ver­blieb dort stationär.

Der ent­stan­dene Sachschaden wird auf ca. 200,- Euro beziffert.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)