Dormagen: Trio atta­ckierte Frau mit Pfefferspray /​Zeugen gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) – Am Freitag (19.12.2014), gegen 18:20 Uhr, wurde eine 57-​jährige Dormagenerin das Opfer eines ver­such­ten Raubdeliktes.
Zur Tatzeit befand sich die Geschädigte zu Fuß auf der Überführung der Bundesstraße 9 zwi­schen den Straßen „Unter den Hecken” und „Im Winkel”, als sie von ins­ge­samt drei Personen ange­spro­chen wurde und ein Täter ihr unver­mit­telt Pfefferspray in das Gesicht sprühte.

Im wei­te­ren Verlauf stürzte das Opfer zu Boden und wurde zur Herausgabe der mit­ge­führ­ten Tasche auf­ge­for­dert. Als sie diese umklam­merte und laut um Hilfe schrie, lie­ßen die drei männ­li­chen Personen von ihr ab und flüch­te­ten ohne Beute zu Fuß in Richtung Innenstadt.

Die Frau wurde glück­li­cher­weise ledig­lich leicht ver­letzt. Eingeleitete, poli­zei­li­che Fahndungsmaßnahmen ver­lie­fen bis­lang ohne Erfolg. Die drei Täter kön­nen wie folgt beschrieben:

  • alle ca. 18 Jahre alt
  • ein Täter mit blon­dem Haar und dunk­ler Weste
  • zwei Täter mit dunk­len Haaren 

Die Polizei hat die Ermittlungen zu die­sem Raubdelikt auf­ge­nom­men und sucht Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben kön­nen oder in die­sem Tatzusammenhang ver­däch­tige Wahrnehmungen hat­ten. Die Ermittler sind unter der Rufnummer 02131–3000 zu erreichen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)