Rommerskirchen: Überfall auf Geldinstitut

Rommerskirchen-​Eckum (ots) – Am Freitag (19.12.), kurz nach 11 Uhr, über­fiel ein bis­lang Unbekannter die Sparkasse im Ortsteil Eckum an der Bahnstraße.

Der Tatverdächtige for­derte, unter Vorhalt einer Pistole, die Herausgabe von Bargeld und flüch­tete anschlie­ßend in Richtung Bahnhof. Am Olfenweg ver­lor sich seine Spur.

  • 2014-12-19_roki_raubsparkasse_taeterbild2Die Zeugen – Kunden und Angestellte der Sparkassenfiliale – beschrie­ben den Täter als etwa 170 Zentimeter groß und circa 20 bis 30 Jahre alt.
  • Er soll helle Haut gehabt und eine schwarze Sonnenbrille getra­gen haben. Bekleidet war der Unbekannte mit einer Jeans, einer dunk­len Jacke und einem schwar­zen Rollkragenpullover.
  • Er trug zudem eine schwarze Mütze mit der Aufschrift „SWAP”. Unter der Mütze erkann­ten die Zeugen schul­ter­lan­ges, schwar­zes Haar. Hierbei han­delte es sich mög­li­cher­weise um eine Perücke.
  • Der Täter sprach akzent­frei Deutsch.
  • Seine Beute ver­staute der Räuber in einem mit­ge­brach­ten schwar­zen Stoffbeutel.

Eine groß ange­legte Fahndung der Polizei, bei der auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam, führte bis­lang nicht zur Festnahme des Täters. Das zustän­dige Kriminalkommissariat über­nahm die Ermittlungen und sucht Zeugen, die auf­grund der Beschreibung oder ande­rer ver­däch­ti­ger Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Tat Hinweise geben kön­nen. Die ermit­teln­den Beamten sind unter der Telefonnummer 02131–3000 zu errei­chen.

Möglicherweise steht die Tat im Zusammenhang mit einem Überfall auf die Sparkasse in Neuss-​Erfttal vom Mittwoch (17.12.), über den wir in unse­ren Meldungen vom 17.12.2014 sowie 19.12.2014, berich­te­ten.

Zu dem Überfall in Neuss sind inzwi­schen Bilder der Überwachungsanlage ver­öf­fent­licht, die den Tatverdächtigen zei­gen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dau­ern an.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)