Tageswohnungseinbrüche – Die Polizei sucht Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss, Grevenbroich, Korschenbroich, Kaarst (ots) – Im Stadtgebiet Neuss kam es am Mittwoch (17.12.) zu meh­re­ren Wohnungseinbrüchen. 

Zwischen 17:40 und 23 Uhr, stie­gen bis­lang unbe­kannte Täter an der Claudiusstraße im Stadtteil Gnadental in ein Einfamilienhaus ein. Sie klet­ter­ten auf einen Balkon und schlu­gen dort Scheiben ein. Im Haus such­ten sie nach Wertgegenständen, stah­len Schmuck und eine Damenhandtasche.

Am Feuerdornweg in Rosellen erbeu­te­ten Diebe eben­falls Schmuck, als sie, zwi­schen 14:45 und 19 Uhr, das Wohnzimmerfenster eines Einfamilienhauses aufhebelten.

[Alarmanlage 468x336]

Zwischen 8:30 und 21:30 Uhr, hebel­ten Unbekannte an der Wahlenstraße in Grimlinghausen ein Terrassenfenster auf, um in ein Reihenhaus ein­zu­stei­gen. Auch hier hat­ten sie es auf Schmuck abgesehen.

In Rommerskirchen-​Widdeshoven waren Täter am Mittwoch (17.12.), zwi­schen 17:30 und 18:30 Uhr, am Werk. Sie hebel­ten die Haustür eines Einfamilienhauses auf, durch­such­ten sämt­li­che Schränke und ent­ka­men uner­kannt mit Schmuck und elek­tro­ni­schen Kleingeräten.

Zwischen 11 und 20:45 Uhr, kam es in Korschenbroich zu einem voll­ende­ten und einem ver­such­ten Einbruch. An der Bruchstraße erbeu­te­ten die Täter Schmuck, nach­dem sie über den Balkon eines Reihenhauses gewalt­sam in die Räumlichkeiten ein­dran­gen. Am Dorfer Feldweg blie­ben Einbrecher erfolg­los, als sie ver­such­ten die Terrassentür eines Einfamilienhauses auf­zu­he­beln. Die tech­ni­schen Sicherungen ver­ei­tel­ten ihr Vorhaben.

[Fenstergriffe 468x240]

Als der Mieter eines Mehrfamilienhauses an der Platanenstraße in Kaarst-​Holzbüttgen am Mittwoch (17.12.), um 16 Uhr, nach Hause kam, konnte er seine Tür im ers­ten Obergeschoss nicht öff­nen. Er ver­stän­digte einen Schlüsseldienst, der ihm Zutritt zu sei­ner Wohnung ver­schaffte. Dort musste der Kaarster fest­stel­len, dass Unbekannte seine Räumlichkeiten durch­wühlt hat­ten, nach­dem er gegen 10 Uhr das Haus ver­las­sen hatte. Die Täter erbeu­te­ten Schmuck.

Die Polizei ermit­telt und sucht Zeugen, die ver­däch­tige Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den geschil­der­ten Sachverhalten gemacht haben. Hinweise bitte an die 02131–3000.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)