Neues Trimesterprogramm des Clemens-Sels-Museums

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Das Clemens-​Sels-​Museum bie­tet auch bis zur Wiedereröffnung im Mai 2015 span­nende und Abwechs­lungsreiche Veranstaltungen im Obertor an. 

Den Anfang macht am Freitag, 9. Januar 2015, 19.30 Uhr, die erste Abendführung des neuen Jahres über das Künstlerpaar Max Ernst und Dorothea Tanning. Nach einem Begrüßungstrunk sind die Besucher herz­lich ein­ge­la­den mit auf ‚Sehreise‘ zu gehen. Weitere Abendführungen fin­den am 6. Februar 2015, 6. März 2015 und 10. April 2015 statt.

Auch der ‚Jour Fixe‘ wid­met sich wie­der an jedem zwei­ten Mitt­woch im Monat jeweils um 14.30 Uhr ver­schie­de­nen Themen aus Kunst, Kultur und Geschichte. Neben Besprechungen zu Georges Braques und Marc Chagall steht dies­mal auch Neuss im Mittelalter auf dem Programm.

Fortgesetzt wer­den eben­falls die Kunsthistorischen Seminare jeweils mittwoch- oder don­ners­tag­vor­mit­tags im Obertor. Carola Gries wid­met sich dem Thema „Engel – Mittler zwi­schen Himmel und Erde“. Anhand aus­ge­wähl­ter Bildbeispiele aus ver­schie­de­nen Jahrhunderten wird die Herkunft und Entwick­lung unse­rer Vorstellung der Gottesboten erläutert.

Der letzte Sonntag im Monat jeweils um 11 Uhr ist Themen der stadt­his­to­ri­schen Abteilung vor­be­hal­ten. Die erste Sonntags­führung am 25. Januar 2015 wid­met sich dem Obertor selbst und sei­ner Geschichte. Es fol­gen Führungen am 22. Februar 2015 zur Neusser Belagerung durch Karl den Kühnen, am 29. März 2015 über die Geschichte des Heiligen Quirin und am 26. April 2015 zum Steinzeug des 15. Und 16. Jahrhunderts.

Außer der Reihe fin­det am 8. März 2015 eine Führung zu den Grafikbeständen des Hauses statt. Diese über­nimmt der neue stell­ver­tre­tende Museumsdirektor Dr. Ulf Sölter.

Damit in den Osterferien 2015 keine Langeweile auf­kommt, fin­det für Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 14 Jahren an vier Tagen, jeweils von 11 bis 12.30 Uhr, ein kosten­freies Programm statt:

  1. April: Der Hase – eine Collage mit Tonpapier und Fotokarton
  2. April: Paul Klee – Figuren aus einer Linie
  3. April: Mittelalterliche Kinderspiele
  4. April: Abklatsch….und dann? Wir sehen Erstaunliches

Die neuen Programmflyer lie­gen ab sofort bei der Tourist-​Info und im Bürgeramt des Rathauses aus. Weitere Informationen sind mon­tags bis frei­tags, zehn bis 16 Uhr tele­fo­nisch unter 02131/​904141 erhältlich.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)