Tageswohnungseinbrüche – Diebe durch­wühl­ten Weihnachtsgeschenke

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch, Neuss, Dormagen (ots) – Auf ähn­li­che Art und Weise ver­such­ten Einbrecher am Montag (15.12.) in zwei Einfamilienhäuser in Meerbusch einzubrechen.

Zwischen 8:30 und 17:45 Uhr, gelang­ten Täter in ein Haus an der Rilkestraße in Lank-​Latum, indem sie ein Loch in die Verglasung der Terrassentür mach­ten und anschlie­ßend den Schließhebel umleg­ten. Auf ihrer Suche nach Wertsachen mach­ten sie auch nicht vor Weihnachtsgeschenken halt. Sie ris­sen die Geschenkverpackungen auf, lie­ßen den Inhalt aber zurück. Zur Beute der Unbekannten gehört eine hell­braune Reisetasche aus Leder.

In Osterath hat­ten Diebe weni­ger Erfolg. Vermutlich gelang­ten sie in den Garten eines Hauses an der Vynhovenstraße, indem sie mit Hilfe einer Mülltonne die Garage über­klet­ter­ten. Dort hebel­ten sie erfolg­los an drei Fenstern und einer Terrassentür. Die Verriegelung wider­stand der Gewalteinwirkung. Durch ein Loch in der Verglasung der Terrassentür ver­such­ten die Täter den Türgriff umzu­le­gen. Dies gelang nicht, da er abge­schlos­sen war.

In Neuss kam es am Montag (15.12.), zwi­schen 17.40 und 18:45 Uhr, zu einem Einbruch in ein Mehrfamilienhaus an der Hildegundisstraße. Die Täter gelang­ten über einen Balkon in die dahin­ter lie­gende Wohnung, indem sie die Tür auf­he­bel­ten. Sie durch­such­ten die Räumlichkeiten und ent­ka­men uner­kannt. Bislang steht nicht fest, ob etwas ent­wen­det wurde.

Zwischen 13 und 18 Uhr, bra­chen bis­lang unbe­kannte Täter „An der Obererft” in eine Wohnung im zwei­ten Obergeschoss ein. Sie klet­ter­ten an der Rückseite des Mehrfamilienhauses auf den Balkon und ver­schaff­ten sich dort gewalt­sam Zutritt. Die Diebe erbeu­te­ten Schmuck.

In Dormagen-​Stürzelberg dran­gen Einbrecher in der Zeit zwi­schen Sonntag (14.12.), 23:30 Uhr, und Montag (15.12.), 8 Uhr, in ein Haus an der Schulstraße ein. Durch Manipulation am Schließzylinder ver­schaff­ten sich die Täter über die Haustür Zugang zum Erdgeschoss des Reihenhauses. Vermutlich bemerk­ten sie bei ihrer Suche nach Wertgegenständen, dass sich der Hauseigentümer im Obergeschoss auf­hielt. Den Einbrechern gelang es, uner­kannt zu entkommen.

Die Polizei sicherte Spuren an den Tatorten und sucht Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die 02131–3000.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)