Neuss: Verkehrsunfall nach Hagelschauer

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Gegen 17.00 Uhr kam es am Donnerstag (11.12.) auf der Hochstadenstraße zu einem Verkehrsunfall. Zu die­ser Zeit befuhr ein 20-​Jähriger mit sei­nem Lexus die Hochstadenstraße in Richtung Weckhoven.

In einem leich­ten Kurvenverlauf der Straße ver­lor der Mann offen­sicht­lich auf­grund nicht ange­pass­ter Geschwindigkeit und auf der teil­wei­sen win­ter­glat­ten Fahrbahn (kurze Zeit vor dem Unfall hatte es geha­gelt) die Kontrolle über den Wagen, kam ins Rutschen und prallte dann mit einem ent­ge­gen­kom­men­den Nissan zusammen.

Der 33 Jahre alte Fahrer erlitt Verletzungen, die in einem Krankenhaus behan­delt wur­den. Bevor der Lexus zum Stehen kam, streifte er auch noch einen hin­ter dem Nissan fah­ren­den Wagen. In die­sem Hyundai waren eine 45-​Jährige Frau und ihre 7 Jahre alte Tochter unter­wegs. Beide stan­den deut­lich unter Schock und woll­ten einen Arzt aufsuchen.

Während der Unfallaufnahme bemerk­ten die Beamten beim Unfallverursacher Alkoholgeruch. Ein Vortest ergab einen Wert von etwas mehr als 0,3 Promille. Dem jun­gen Mann wurde auf der Wache eine Blutprobe ent­nom­men, sein Führerschein sichergestellt.

Bei der Überprüfung der Fahrzeuge stell­ten die Polizisten dann noch fest, dass an dem Lexus auf der Hinterachse Winterreifen und auf der Vorderachse Sommerreifen ange­bracht waren.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)