Neuss: Verkehrsunfall for­derte zwei Verletzte und hohen Sachschaden

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Hoisten (ots) – Am Donnerstag (11.12.2014), um 17:00 Uhr, ereig­nete sich in Hoisten ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen leicht ver­letzt wurden.

Zur Unfallzeit befuhr ein 20-​jähriger Neusser mit sei­nem Pkw die Hochstadenstaße aus Richtung Hoisten kom­mend in Fahrtrichtung Weckhoven. In Höhe einer dort befind­li­chen Fußgängerfurt ver­lor der junge Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug und kol­li­dierte mit dem, im Gegenverkehr befind­li­chen, Pkw eines 33-​jährigen Neussers.

Im wei­te­ren Verlauf wurde der Pkw einer 45-​jährigen Neusserin in Mitleidenschaft gezo­gen. Diese war mit ihrer 7‑jährigen Tochter in Richtung Hoisten unter­wegs. Beide wur­den leicht ver­letzt und konn­ten nach medi­zi­ni­scher Versorgung durch eine Rettungswagenbesatzung vor Ort ent­las­sen werden.

Im Rahmen der Unfallaufnahme stell­ten die Ordnungshüter fest, dass der 20-​jährige Fahrzeugführer vor Fahrtantritt dem Alkohol zuge­spro­chen hatte. Auf der Polizeiwache Neuss wurde ihm eine Blutprobe ent­nom­men und sein Führerschein sicher­ge­stellt. Der ent­stan­dene Gesamtsachschaden wird auf ca. 34.000,- Euro beziffert.

Zwei Fahrzeuge waren nicht mehr fahr­be­reit und muss­ten durch einen beauf­trag­ten Abschleppdienst vom Unfallort ent­fernt wer­den. Ausgelaufene Betriebsstoffe wur­den durch die, eben­falls im Einsatz befind­li­che, Feuerwehr gebunden.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)