Grevenbroich: Alkohol am Steuer – Verkehrsunfall zwi­schen Auto und Kleinkraftrad

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Am Montag (08.12.), gegen 16:50 Uhr, befuhr ein 34-​jähriger Grevenbroicher mit sei­nem Kleinkraftkrad die Bahnstraße in Richtung Innenstadt.

Zu die­sem Zeitpunkt stand ein 45-​jähriger Grevenbroicher mit sei­nem Renault vor einer roten Ampel auf der Straße Ostwall. Der Zweiradfahrer erkannte das ste­hende Auto zu spät und fuhr auf. Dadurch kam er zu Fall und ver­letzte sich leicht, an bei­den Fahrzeugen ent­stand Sachschaden.

Während der Unfallaufnahme stell­ten die Polizeibeamten Alkoholgeruch beim Zweiradfahrer fest. Der 34-​jährige musste die Polizisten zur Wache beglei­ten, da ihm eine Blutprobe ent­nom­men wurde.

Den Grevenbroicher erwar­tet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)