Meerbusch: Drogenkontrollen der Polizei – Jeder zehnte fuhr unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch (ots) – Beamte des Neusser Verkehrsdienstes führ­ten am Donnerstag (04.12), in der Zeit zwi­schen 15:00 Uhr und 21:00 Uhr, Verkehrskontrollen auf der Moerser Straße durch. 

Der Schwerpunkt die­ser Kontrollen lag darin, Fahrzeugführerdie unter dem Einfluss von Drogen oder Alkohol fah­ren, zu erken­nen und aus dem Verkehr zu zie­hen. Insgesamt wur­den mehr als 40 Fahrzeugführer ange­hal­ten und kontrolliert.

Die Beamten stell­ten bei vier Personen fest, dass sie ihre Fahrzeuge unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln geführt haben.

Den Autofahrern erwar­tet neben einer Ordnungswidrigkeitenanzeige eine Strafanzeige wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)