67. Jahresausstellung „Kunst aus Neuss“

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – An der dies­jäh­ri­gen Jahresausstellung „Kunst aus Neuss“ sind 43 Künstler und Künstlerinnen beteiligt.

Die 25 Künstlerinnen und 18 Künstler stam­men alle aus der Stadt oder dem Kreis Neuss oder haben einen engen Bezug durch Geburt, Wohnort, Atelier oder Wirkungskreis zur Region. Eröffnet wird am Sonntag, 7. Dezember 2014 um 11.30 Uhr in den Räumen des Kulturforums Alte Post.

Nach Begrüßung und Ansprache durch den Leiter der Alten Post, Hans Ennen Köffers, und der Beigeordneten für Schule und Kultur, Dr. Christiane Zangs, wird Kurator Klaus Richter Worte in die Ausstellung einführen.

In die­sem Jahr sind neben „Urgesteinen“ der tra­di­tio­nel­len Ausstellung wie Walter Cüppers, Heinz Gilges, Anne Behrens, auch Künstlerinnen und Künstler wie Mascha Malzeva, Daalej Jin und Peter Müller ver­tre­ten, die zum ers­ten Mal in der Alten Post ihre Werke zeigen.

Die Ursprünge der Ausstellung lie­gen in den 20er Jahren, in denen sich Künstler in Gruppen zusam­men­schlos­sen. Zu einer Zeit, als das Galeriewesen einen unter­ge­ord­ne­ten Stellenwert hatte, wur­den so Ausstellungen in eige­ner Regie orga­ni­siert. Ersten Weihnachtsaustellungen gab es ab 1930, die an ver­schie­den Orten in Neuss gezeigt wur­den unter ande­rem im Museum am Markt, in Buchhandlungen, in Schulen und „Kunststuben“. Ab 1948 bekommt die Ausstellung offi­zi­elle Unterstützung von der Stadt Neuss, die spä­ter Jurierung und Organisation durch den Verkehrsverein und die Stadtverwaltung über­nimmt. Ab 1962 fin­det die Ausstellung in der Stadthalle statt. Die „Weihnachtausstellung wan­delt sich zur „Kunstausstellung Neuss“ und heißt heute „Kunst aus Neuss“. Unter die­sem Titel fin­det die Ausstellung seit 1994 im Kulturforum Alte Post Neuss /​Städtische Galerie statt.

So wird nach 25 Jahren Kulturforum in die­sem Jahr auch 20 Jahre Ausstellung in den Räumen der Alten Post gefei­ert. Einige der dies­jäh­ri­gen Künstlerinnen und Künstler wie Anton Bäumer, Anne Behrens, Angelika March-​Rintelen, Lotte Sturm oder Jürgen Zaun waren auch schon vor 20 Jahren dabei. Vom Ursprung her han­delte es sich immer um eine Verkaufsausstellung, bei der nicht nur pri­vate Sammler das breite Spektrum der ver­schie­de­nen Kunstauffassungen nut­zen, son­dern auch die Stadt Neuss seit 1950 ihre mitt­ler­weile sehr umfang­reich Sammlung erwei­tert. Neben den Verkäufen gibt die Ausstellung einen Überblick über das aktu­ell Schaffen der Kunstszene in Stadt und Kreis Neuss wieder.

Die Jahresausstellung „Kunst aus Neuss“ ist bis zum 11. Januar zu den Öffnungszeiten der städ­ti­schen Galerie im Kulturforum Alte Post, mon­tags bis frei­tags von 15 bis 18 Uhr sowie sams­tags und sonn­tags von 12 bis 18 Uhr zu sehen. Heilig Abend und an den bei­den Weihnachtstagen bleibt die Alte Post geschlos­sen, ebenso an Silvester und Neujahr.

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)