Neuss: Wohnungseinbrüche – 19-​jähriger Tatverdächtiger ging in Untersuchungshaft

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Im Bereich des Neusser Stadtgebietes kam es in den ver­gan­ge­nen Monaten zu meh­re­ren Wohnungseinbrüchen. In den meis­ten Fällen han­delt es sich um Einbrüche zur Tageszeit in Einfamilienhäuser.

Umfangreiche Ermittlungen und eine erfolg­rei­che Spurenauswertung des Neusser Fachkommissariats führ­ten die Beamten nun auf die Spur eines poli­zei­be­kann­ten 19-​jährigen Dormageners. Die Ermittler erwirk­ten gegen den jun­gen Tatverdächtigen einen Haftbefehl.

Am Dienstagmorgen (03.12.) stan­den die Ordnungshüter an der Wohnungstür des über­rasch­ten Mannes und nah­men ihn fest. Ein Haftrichter schickte ihn in Untersuchungshaft. Bislang gehen die Ermittler von sie­ben Tageswohnungseinbrüchen aus.

Ob er noch für wei­tere ähn­lich gela­gerte Delikte in Betracht kommt, wer­den die andau­ern­den Ermittlungen ergeben.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)