Neuss: Gemeldeter Küchenbrand im Stadionviertel – Person verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-Stadionviertel  – Um ca. 21:45 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem vermutlichen Küchenbrand alarmiert. Aus einem Gebäude an der Straße In der Huppertslaach war eine deutliche Rauchentwicklung wahrnehmbar.

Mit Eintreffen der Einsatzkräfte bestätigte sich die Rauchentwicklung. Ursache war jedoch nicht, wie zuvor vermutet, ein Zimmerbrand, sondern ein alter Öl Heizofen. Durch einen technischen Defekt, so wird angenommen, kam es zu einer massiven Verrauchung des Gebäudes.

Der Bewohner konnte sich noch selbstständig in Sicherheit bringen, musste aber mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Haus ist gegenwärtig unbewohnbar. Im Einsatz waren Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Einsatzleiter Feuerwehr war Klaus Mund.

Weitere Infos folgen ggf.

Feuerwehrmelldung

Bei Eintreffen der Feuerwehr konnte eine Rauchentwicklung aus dem 1. Obergeschoß und Dachbereich eines zweieinhalb geschossigen Wohnhauses festgestellt werden.

Eine männliche Person wurde von der Feuerwehr gerettet und dem Rettungsdienst zugeführt. Ein Trupp unter Atemschutz und einem C-Rohr wurde zur Brandbekämpfung im Innenangriff eingesetzt. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Als Entstehungsursache konnte ein Ölofen ausgemacht werden. Im Anschluss an die Löscharbeiten, wurde das Gebäude gelüftet. Zur Schadenshöhe kann zur Zeit keine Angaben gemacht werden.

Hauptamtliche Kräfte, Löschzug Stadtmitte

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)