Wohnungseinbrüche im Kreisgebiet

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss (ots) – In Grevenbroich bra­chen bis­lang unbe­kannte Täter am Montag (1.12.), zwi­schen 14:30 und 17:20 Uhr, an der Deutsch-​Ritter-​Allee und im Zeitraum, von 15:30 bis 19 Uhr, an der St.-Bernhard-Straße ein.

In einem Fall hebel­ten die Einbrecher ein Fenster, im ande­ren Fall eine Terrassentür auf. Die Täter hat­ten es auf Schmuck und Parfum abge­se­hen. Auch eine Lederjacke lie­ßen sie mitgehen.

In Kaarst schlu­gen Täter am sel­ben Tag (1.12.) an der Breslauer Straße zu. Sie hebel­ten die Terrassentür eines Einfamilienhauses auf und durch­such­ten die Wohnung nach Wertgegenständen. Die Tat geschah zwi­schen 16:30 und 17:40 Uhr. Bislang ist nicht bekannt, was die Diebe erbeuteten.

In Neuss nahm die Polizei Einbrüche an der Blücherstraße und der Straße „Am Hasenberg” auf. Durch Hebeln an einem Hoftor und einer Terrassentür, ver­schaff­ten sich Täter, zwi­schen 14:45 und 19:20 Uhr, Zutritt zu einem Wohnhaus an der Blücherstraße. Sie ent­ka­men uner­kannt mit Schmuck und Bargeld. Am Hasenberg ereig­nete sich die Tat, zwi­schen 7:30 und 19 Uhr. Das Fenster zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus wurde gewalt­sam geöff­net und Schmuck gestohlen.

In Meerbusch-​Strümp hebel­ten Einbrecher die Terrassentür eines Reihenhauses an der Lavendelstraße auf. In der Zeit, zwi­schen 8 und 22:30 Uhr, erbeu­te­ten sie Schmuck und Bargeld.

In Rommerskirchen-​Sinsteden, am Mohnweg, geschah ein Einbruch zwi­schen 16:15 und 18:20 Uhr. Die Täter hebel­ten ein Küchenfenster auf und stah­len Schmuck.

In allen Fällen ver­stän­dig­ten die Wohnungsinhaber die Polizei. Diese nahm die Ermittlungen auf und sicherte Spuren an den Tatorten. Gesucht wer­den Zeugen, die ver­däch­tige Wahrnehmungen im Zusammenhang mit einem der geschil­der­ten Sachverhalte gemacht haben. Hinweise bitte an die 02131–3000.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)