Neuss: Einbrecher schei­tern an auf­merk­sa­men Nachbarn

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am Mittwoch (26.11.), gegen 20:30 Uhr, beob­ach­tete eine Mieterin in einem Mehrfamilienhaus an der Konstantinstraße in Gnadental, wie Unbekannte ver­such­ten, in die Wohnung ihrer Nachbarn einzubrechen. 

Sie rief die Polizei und machte durch die geschlos­sene Wohnungstür auf sich auf­merk­sam. Die zwei dun­kel geklei­de­ten Männer, im Alter von etwa 20 bis 25 Jahren, flüch­te­ten aus dem Haus, stie­gen in einen älte­ren, dunk­len Citroen C5, in dem zwei wei­tere Personen war­te­ten und fuh­ren anschlie­ßend mit hoher Geschwindigkeit über die Kölner Straße in Richtung Innenstadt davon.

Ebenfalls am Mittwoch (26.11.), zwi­schen 8:30 und 17:40 Uhr, hebel­ten Einbrecher die Terrassentür eines Hauses an der Volmerswerther Straße in Grimlinghausen auf. Sie hat­ten es auf Schmuck abge­se­hen, genauso wie Täter im Stadtteil Vogelsang, die am sel­ben Tag, zwi­schen 17:30 und 18 Uhr, über ein Fenster im ers­ten Obergeschoss in eine Wohnung an der Böhmerstraße eindrangen.

Auch in Holzheim schlu­gen Einbrecher am Mittwoch (26.11.) zu. Sowohl an der Vereinsstraße, als auch an der Kanutenstraße hebel­ten Täter an Terrassentüren. In bei­den Fällen wur­den sie gestört und ergrif­fen die Flucht. An der Vereinsstraße flüch­te­ten zwei Personen durch Nachbargärten, als sie sich gegen 16:15 Uhr von einer Zeugin beob­ach­tet fühl­ten. Es war ihnen zuvor nicht gelun­gen in das Reihenhaus einzudringen.

Warum Einbrecher an der Kanutenstraße flüch­te­ten, nach­dem sie zwi­schen 17 und 17:40 Uhr erfolg­los ver­sucht hat­ten, die Terrassentür auf­zu­bre­chen ist bis­lang nicht bekannt. Vielleicht wur­den auch sie durch Zeugen aufgeschreckt.

Die Polizei ermit­telt in allen genann­ten Sachverhalten und sucht wei­tere Zeugen, die ver­däch­tige Wahrnehmungen gemacht haben und unter 02131–3000 Hinweise zu mög­li­chen Tätern geben können.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)