Meerbusch: Autofahrer war betrun­ken – Polizisten stell­ten Führerschein sicher

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich (ots) – In der Nacht zum Mittwoch (26.11.), gegen 00:15 Uhr, beab­sich­tig­ten Polizeibeamte auf der Straße „Im Rott” in Bösinghoven einen Ford zu überprüfen. 

Als des­sen Fahrer die Absicht der Beamten erkannte, fuhr er mit über­höh­ter Geschwindigkeit in Richtung Bösinghovener Straße davon. An der Straße „Auf der Scholle” hielt er den Wagen am Fahrbahnrand an, stieg aus und ging zügig zu Fuß weiter.

Der Grund für sein Verhalten war auch schnell gefun­den: Bei der Kontrolle des 31-​jährigen Fahrers bemerk­ten die Beamten deut­li­chen Alkoholgeruch.

Ein Alkoholvortest bestä­tigte die Wahrnehmungen der Polizisten. Ein Bereitschaftsarzt ent­nahm auf der Wache die not­wen­dig gewor­dene Blutprobe, den Führerschein des Mannes stell­ten die Beamten sicher.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)