Grevenbroich: Duo nach ver­such­tem Raub gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Ein 44-​jähriger Grevenbroicher mel­dete der Polizei am Dienstag (25.11.) einen ver­such­ten Raubüberfall. 

Nach sei­nen Angaben war er am frü­hen Montagabend (24.11.), gegen 17:35 Uhr, vom Josef-​Bremer-​Platz (Bahnhofsvorplatz) zu Fuß in Richtung Provinzstraße unter­wegs. In Höhe des dor­ti­gen Ford Händlers sprach ihn von hin­ten eine unbe­kannte Person an, sein offen­sicht­li­cher Komplize stand dane­ben und ver­hielt sich ruhig.

Der Unbekannte for­derte vom Grevenbroicher unmiss­ver­ständ­lich die Herausgabe sei­nes Apple iPads, indem er ihm Schläge androhte. Geistesgegenwärtig ver­passte der 44 Jährige ihm dar­auf­hin einen Schlag. Eingeschüchtert gab das Duo Fersengeld und flüchtete-​ohne Beute-​in Richtung Erlenstraße.

Die bei­den Männer wer­den fol­gen­der­ma­ßen beschrieben:

1. Täter (Sprecher) zirka 178 Zentimeter groß, 20 bis 25 Jahre alt, nor­male Figur, etwas läng­li­ches Gesicht, trug eine dunkle dicke Daunenjacke, eine dunkle Hose und knö­chel­hohe klo­big wir­kende Schuhe, er sprach akzent­frei deutsch (Stimme klang wie im Stimmbruch).

2. Täter war gleich groß und trug ein Kapuzenshirt.

Zeugen, die Hinweise auf den Vorfall oder auf die flüch­ti­gen Personen geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Telefonnummer 02131 3000 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)