Fünf hoch­ka­rä­tige Konzerte im Kloster Langwaden 2015

Grevenbroich – Die beliebte Reihe „Konzerte im Kloster“ wird im nächsten Jahr mit fünf hochkarätigen Gastspielen fortgesetzt.

Die abwechslungsreiche Konzertauswahl 2015 hat der Fachbereich Kultur der Stadt Grevenbroich gemeinsam mit dem Kloster Langwaden getroffen.

Eine spannende Auswahl pianistischer und kammermusikalischer Raffinessen mit renommierten, international erfahrenen Künstlern und unterhaltsamen Programmen, das historische Ambiente des Klosters sowie das Klosterrestaurant tragen stets dazu bei, den Konzertbesuch zu einem besonderen Erlebnis werden zu lassen.

Seit neun Jahren bietet der Fachbereich Kultur die Klassikreihe erfolgreich auch als Abonnement an, was gerade von auswärtigen Besuchern zu einem beschaulichen Tagesausflug genutzt wird. (Das Abonnement kostet 50 Euro für fünf Klassikkonzerte im Kloster Langwaden. Die Vorzüge der Abonnenten sind neben dem Preisvorteil reservierte Plätze, eine Museumsfreikarte und eine Ermäßigung im Klosterrestaurant).

Die Reihe startet am 22. Februar mit dem 2001 gegründeten Klaviertrio Würzburg (Violine, Violoncello, Klavier). Gespielt werden Werke von Haydn, Schumann und Brahms.

Am 22. März ist der in Litauen geborene Pianist Vadim Chaimovich zu Besuch im Kloster und verzaubert die Konzertbesucher u.a. mit Werken von Beethoven u. Grieg.

Nach einer Sommerpause wird die Klassikreihe am 25. Oktober mit   der Konzertpianistin Christiane Klonz fortgesetzt. Gespielt werden Werke von Beethoven, Chopin u. Liszt.

Am 15. November gastiert die Österreicherin Nini Funke im Kloster Langwaden und spielt Werke von Schubert, Grieg u. Liszt.

Den vorweihnachtlichen Schlusspunkt der Konzertreihe 2015 setzt am 13. Dezember das Trio „Klezmers Techter“ (Klarinette, Kontrabass, Akkordeon). Von freien Improvisationen bis hin zu traditionellen Interpretationen jiddischer Musik spannt das Trio einen Bogen von unbändiger Lebensfreude bis hin zu wehmutiger Sehnsucht faszinierend und facettenreich.

Alle Konzerte beginnen um 16.30 Uhr, Aufführungsort ist der „Stefanssaal“ des Klosters. Einzelkarten kosten 11 Euro und sind im Kloster, in der Villa Erckens und in der Stadtbücherei zu erwerben.

Interessenten für das Klassikabonnement sollten sich beeilen, da das Kontingent begrenzt ist. Das Abonnement ist nur im Fachbereich Kultur der Stadt Grevenbroich erhältlich.

Weitere Informationen beim Fachbereich Kultur, Carmen Esser unter 02181/608-657 oder per mail an carmen.esser@grevenbroich.de

(5 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)