Korschenbroich: Spende an Kindertagesstätte „Pestalozzistraße“

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich-Kleinenbroich – Nach der Aktion anläss­lich des Kleinenbroicher Herbstmarktes und dem 30-​jährigen Bestehen des Baumarktes stand nun die Spendenübergabe an.

Rückblick: Am ver­kaufs­of­fe­nen Sonntag, den 19.10.2014, lud der Kronen Baumarkt im Rahmen des Kleinenbroicher Herbstmarktes zum Geburtstagsfest ein. Neben Live-​Musik, Grill und den übli­chen Getränken kam auch Jünter, das Borussia-​Maskottchen, auf einen Besuch vorbei.

Foto: Kronen
Foto: Kronen

Der Reinerlös der Aktivitäten, u. A. der Verkauf von 30m-​Geburtstagskuchen, sollte an den Kindergarten „Hochstraße/​Pestalozzistraße“, seit Sommer 2014 in der Trägerschaft der Diakonie, gehen. Hierfür fand man in dem ört­li­chen Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Korschenbroich sowie der Johanniter-​Unfall-​Hilfe aus Neuss und dem ADAC wei­tere Unterstützer.

Da der Kronen Baumarkt den Reinerlös ver­dop­pelte, konnte nun die beacht­li­che Summe von 1500,- Euro an den Kindergarten über­ge­ben wer­den. Marktleiter Tobias Hahn über­reichte dies­be­züg­lich den sym­bo­li­schen Scheck im Beisein des Löschzuges Kleinenbroich und der Johanniter-Unfall-Hilfe.

Die Leiterin des Kindergartens, Frau Berzen, und Frau Brune vom Förderverein des Kindergartens zeig­ten sich sicht­lich berührt über die­sen hohen Spendenbetrag, den sie gerne für die Neugestaltung des Außenbereiches auf der Pestalozzistraße nut­zen möch­ten. Hier hatte die Stadt Korschenbroich einen mit Asbest ver­seuch­ten Pavillon abgerissen.

Für eine Neugestaltung fehlte jedoch das Geld. Zudem wird der zweite Standort des Kindergartens auf der Hochstraße der Feuerwehr, die eben­falls unter Platzproblemen lei­det, wei­chen. Daher ent­ste­hen aktu­ell in unmit­tel­ba­rer Nähe zum Seniorenhaus Tabita und dem Kronen Baumarkt neue Räumlichkeiten, die zum Standort Hochstraße auch eine bes­sere U3-​Betreuung ermög­li­chen. Die Spende ist also in guten Händen.

(5 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)