Tatverdächtiger nach ver­such­tem Rollerdiebstahl auf­grund Zeugenhinweis gestellt – Kripo prüft Verdacht auf Handyraub

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss/​Dormagen (ots) – Eine auf­merk­same Anwohnerin beob­ach­tete am Sonntagabend (23.11.), gegen 18:30 Uhr, meh­rere Jugendliche an der Schulstraße, die sich auf­fäl­lig für die dort abge­stell­ten Motorroller interessierten. 

Instinktiv infor­mierte die Zeugin die Polizei. Die Beamten ent­deck­ten dann drei Mädchen, die im Bereich der dor­ti­gen Kreuzung augen­schein­lich Schmiere stan­den. Gleichzeitig han­tierte ein jun­ger Mann an einem gepark­ten Aprilia Motorroller rum.

Dessen Frontverkleidung war bereits her­aus gehe­belt. Bei der Überprüfung des Quartetts (im Alter von 11 bis 16 Jahren) stell­ten die Ordnungshüter bei dem 16-​jährigen Jungen neben diver­sem Aufbruchwerkzeug, auch ein Samsung Handy sicher.

Ermittlungen erga­ben, dass das Mobiltelefon am Freitagabend (21.11.) in Dormagen-​Horrem einer 14 Jährigen geraubt wor­den war. Diese hatte den Vorfall gemein­sam mit ihrer Mutter bei der Polizei angezeigt.

Der poli­zei­be­kannte 16 Jährige, der momen­tan ohne fes­ten Wohnsitz ist, wurde vor­läu­fig fest­ge­nom­men. Ihn erwar­tet ein Verfahren wegen ver­such­ten Diebstahls – gleich­zei­tig ermit­telt die Kripo wegen Verdacht des Handyraubes. Die drei Mädchen wur­den von ihren Eltern auf der Neusser Wache abgeholt.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)