Neuss: Einbrüche am Wochenende

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am Samstag (22.11.), zwi­schen 16:30 und 0:45 Uhr, ver­schaff­ten sich bis­lang unbe­kannte Täter Zutritt zu einem Haus an der Kiefernstraße in Grefrath, einer Wohnung an der Römerstraße in Weißenberg und einem Einfamilienhaus an der Finkenstraße in Reuschenberg.

An der Kiefernstraße hebel­ten die Einbrecher eine Terrassentüre auf und stah­len Geld und Schmuck.

Über den Balkon eines Mehrfamilienhauses an der Römerstraße stie­gen Unbekannte in eine Wohnung ein und lie­ßen Bargeld mitgehen.

Der Einbruch an der Finkenstraße geschah, in der Zeit von 17 bis 18:25 Uhr. In die­sem Zeitraum hebel­ten die Täter die rück­wär­tige Terrassentür auf, durch­such­ten das Haus nach Wertgegenständen und ent­ka­men mit Schmuck.

Zwischen Freitag (21.11.), 11 Uhr, und Samstag (22.11.), 10 Uhr, hebel­ten Einbrecher das Küchenfenster eines Reihenhauses am Rotdornweg auf. Sie durch­such­ten alle Räumlichkeiten nach mög­li­cher Beute. Was sie stah­len ist zur­zeit noch unklar.

Auch am Sonntag (23.11.) ver­zeich­nete die Polizei Einbrüche in Neuss.

Zwischen 15 und 20 Uhr, dran­gen Täter in ein Haus an der Johann-​Bugenhagen-​Straße in Uedesheim ein. Über die Terrassentür ver­schaff­ten sie sich gewalt­sam Zutritt. Ihre Beute war Schmuck und Geld.

Am sel­ben Tag, zwi­schen 10 und 20:45 Uhr, geschah ein Einbruch in ein Einfamilienhaus am Magnolienweg in Gnadental. Die Täter klet­ter­ten über einen Jägerzaun und hebel­ten die rück­wär­tige Terrassentür auf. Im Haus durch­wühl­ten sie Räume und Schränke und stah­len Bargeld.

Zeugen, die ver­däch­tige Wahrnehmungen im Zusammenhang mit einem der geschil­der­ten Fälle gemacht haben, mel­den sich bitte unter der Telefonnummer 02131–3000.

(7 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)