Meerbusch: PKW lan­dete im Entwässerungsgraben

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Meerbusch-Büderich – Ein kurioser Verkehrsunfall ereignete sich heute, Sonntag den 23.11.2014 gegen 12:40 Uhr, auf einem Wirtschaftsweg in Büderich. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet ein Fahrzeug in einen Entwässerungsgraben. Verletzt wurde niemand.

2014-11-23_Mee_vu_pkw-graben_012Der Einsatz für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am heutigen Sonntagmittag war nicht alltäglich. Die Fahrerin eines PKW befuhr einen befestigten Wirtschaftsweg, dem Rheinfeldweg, aus Richtung Deich kommend und geriet in einer leichten Linkskurve von der Fahrbahn ab.

Unglücklicherweise befindet sich in diesem Abschnitt des Weges ein ca. 1,5 Meter tiefer Entwässerungsgraben. In diesem Graben, mit abfallender Böschung, landete der PKW samt Fahrerin. Aus welchen Gründen der PKW von der Fahrbahn abkam ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt unbekannt. Dies werden die Ermittlungen der Polizei ergeben.

Die Fahrerin blieb unverletzt, erlitt jedoch einen Schock und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Im Einsatz waren die Freiwillige Feuerwehr Meerbusch, Notarzt und Rettungsdienst sowie Polizei.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)