Spannender VHS-​Vortrag: Kuriositäten aus der Welt der Kunst

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Ist Kunst ist ein erns­tes Thema? Bei der Betrachtung man­cher „wich­ti­ger” Kunstveranstaltung, könnte man fast vor Ehrfurcht erstarren. 

Die VHS bie­tet nun in Kooperation mit der Kasinogesellschaft Dormagen Kunstinteressierten am Montag, 1. Dezember einen Vortrag an, der bewei­sen soll, dass Kunst Spaß machen kann und soll.

Thema die­ses spe­zi­el­len Vortrages soll die skur­rile Seite der Kunst sein, die im Laufe der Geschichte aller­lei Kuriositäten her­vor­ge­bracht hat. Nachdem Referent Peter Kösters – ganz seriös – bereits meh­rere Vorträge aus­ge­ar­bei­tet hatte, bekam er Lust auf die­ses Experiment. Heraus kam ein kur­zer, aber amü­san­ten Vortrages, bei dem er am Beispiel von zwölf Malern von der Renaissance bis zum Surrealismus auf­zeigt, dass man nicht alles nur „bier­ernst” neh­men muss, was einem die Künstler präsentieren.

Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr, die Eintrittsgebühr beträgt 8 Euro. Anmeldung erwünscht! Nähere Informationen erhal­ten Sie in ihrer Volkshochschule Dormagen an der Langemarkstr. 1–3, über das Internet unter www​.vhs​dor​ma​gen​.de oder tele­fo­nisch unter 02133/​257 458.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)