Neuss: Schwerer Verkehrsunfall – Radfahrer kol­li­diert mit Straßenbahn

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Gegen 19:20 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall im Gleisbereich Langemarckstraße/ Stresemannallee. Aus bisher ungeklärter Ursache kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn und einem Radfahrer.

2014-11-21_Ne-vup_rad-strassenbahn_009Nach ersten Informationen befuhr der Radfahrer die Langemarckstraße, aus Richtung Hafen kommend, und wollte vermutlich die Stresemannallee kreuzen. Zeitgleich befand sich eine Straßenbahn im gleichen Bereich. Es kam zu einem Zusammenprall beider Verkehrsteilnehmer.

Der Radfahrer, ohne Helm, erlitt schwerste Kopfverletzungen und musste in eine Spezialklinik verbracht werden. Es wird von Lebensgefahr ausgegangen. Die Fahrerin der Linie 709 erlitt einen Schock. In den Straßenbahnwagen wurde niemand verletzt.

Der Kreuzungsbereich wurde zur Unfallaufnahme voll gesperrt. Auch die Züge der Rheinbahn konnte, bis 20:50 Uhr, den Bereich nicht passieren. Im Einsatz waren Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei.

Weitere Infos folgen

Neuss (ots) - Ein 35-jähriger Neusser wurde bei einem Verkehrsunfall gegen 19:20 Uhr auf der Stresemannallee in Neuss lebensgefährlich verletzt. Er war mit seinem Fahrrad auf der Langemarckstr. unterwegs und wollte Richtung Hammfelddamm weiterfahren.

Beim Überqueren der Stresemannallee wurde er von einer Straßenbahn erfasst, zu Boden geschleudert und unter der Straßenbahn eingeklemmt. Sofort alarmierte Rettungskräfte konnten den schwer verletzten Mann unter dem Zug bergen und notärztliche Behandlung sicherstellen. Er wurde in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Nach derzeitigem Stand kann Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Auch die 51-jährige Fahrerin der Straßenbahn wurde verletzt. sie erlitt einen Schock und musste ebenfalls vor Ort behandelt werden. Glücklicherweise wurde in der Straßenbahn durch die eingeleitete Notbremsung kein weiterer Insasse verletzt. Während der Unfallaufnahme wurde der Kreuzungsbereich gesperrt, der Verkehr wurde abgeleitet. Es kam zu Verkehrsbehinderungen im abendlichen Berufsverkehr.

Feuerwehrmeldung

Am gestrigen Abend wurde die Feuerwehr Neuss zu einem Verkehrsunfall auf der Langemarckstr. in Neuss gerufen. Beim Eintreffen der Feuerwehr befand sich ein 41 jähriger Fahrradfahrer schwerverletzt unter einer Straßenbahn der Rheinbahn.

Während des Einsatzes musste der Kreuzungsbereich Stresemannallee / Langemarckstr. teilweise gesperrt werden.
Die Person wurde durch den Einsatz von Hydraulikhebern durch die Feuerwehr befreit. Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Die Fahrerin der Straßenbahn erlitt einen Schock und wurde ebenfalls durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Eingesetzte Einheiten: Löschzug 10 (hauptamtlich), Löschzug 11 (Stadtmitte)
Anzahl FW-Kräfte im Einsatz: 22
Einsatzleiter: Klaus Mund

(47 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)